Winterwandern mit Bernhardinern im Wallis - © Iris Kürschner/www.powerpress.ch

Winterwandern mit Bernhardinern

Tierischer Familienspaß

Eine Wanderung mit Bernhardinern ist für Hundefreunde und Familien ein echtes Erlebnis. Schließlich gelten die Schweizer Berghunde als treue und gemütliche Begleiter. Fällt der erste Schnee, sind die in ihrem Element: Sie retten heute zwar niemanden mehr aus dem Schnee, stellen aber ihre Kraft beim Schlittenziehen unter Beweis. Spätestens beim Herumtollen in der weißen Pracht wird klar, dass in ihnen ein kindliches Gemüt und viel Energie stecken.

In Champex-Lac im schweizerischen Kanton Wallis bietet die Fondation Barry bis Ende Februar 2015 an den Wochenenden Winterwanderungen mit Bernhardinern an. Bei den 90-minütigen Spaziergängen dürfen Erwachsene und Kinder einen Hund an der Leine durch die traumhafte Winterlandschaft führen. Das Highlight für die kleinen Gäste: Sie können sich abwechselnd ein Stück des Weges von einem Bernhardiner-Gespann ziehen lassen. Begleitet werden die Touren mit Blick auf den Champex-See von kompetenten Mitarbeitern der Barry-Stiftung, die 2005 gegründet wurde. Auch im Frühling und Sommer werden Wanderungen mit dem Schweizer Nationalhund angeboten.

Flugreisen mit Kindern: Die besten Tipps bei tippsundtricks24.de

Zur klassischen Website »