Mini-Windbeutel mit Schokoüberzug - © Mirja Hoechst © 2015 Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern

Mini-Windbeutel mit Schokoüberzug

Best of der Küchenchaotin

Live aus dem Schlaraffenland – so könnte das zauberhafte Buch von Mirja Hoechst, genannt Mia, auch heißen. Stattdessen nennt es sich Mias süße Kleinigkeiten. Rezepte der Küchenchaotin. Und trifft damit den Nagel auf den Kopf – denn süße Kleinigkeiten präsentiert die Foodbloggerin und gelernte Fotografin hier in Hülle und Fülle: Da gibt es kleine Brioches mit Brombeerbutter, Blaubeercrumble, Hugo-Eispops, Erdbeersüppchen oder (unser persönlicher Favorit) Schoko-Schoko-Schokomousse-Tarte.

Dabei reicht die Rezeptbandbreite von Fingerfood für jede Gelegenheit, Törtchen und Küchlein, Tartes und Tartelettes über Leckeres aus Schüsseln und Gläsern bis hin zu sagenhaften Kreationen aus dem Eisschrank. Zwischendurch verrät Mia ihre 10 besten Backtipps und gibt Ratschläge zur Vorratshaltung für alle Fälle.

Die appetitlichen Fotos, das liebenswerte Design und die persönlichen Anekdoten erleichtern es dem Leser allerdings nicht, sich für ein Rezept zu entscheiden. Daher unser Tipp: Von vorne bis hinten durchbacken! Und wer immer noch nicht genug hat, der wird auf ihrem Blog unter http://kuechenchaotin.de sicher fündig.

Exklusiv aus dem Buch verraten wir ein verlockendes Rezept zum Nachbacken:

Mini WindbeutelMini-Windbeutel

Zutaten für ca. 20-25 Stück
Für den Brandteig
250ml Wasser
50g Butter
1 Prise Salz
150g Mehl
3-4 Eier

Für den Überzug und die Füllung

200g Zartbitterkuvertüre
250g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Zucker
1 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung
Den Ofen auf 220°C vorheizen. Das Wasser mit der Butter und dem Salz in einem Topf aufkochen. Nun das Mehl hinzugeben und kräftig rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Boden löst. Den Teigkloß kurz von allen Seiten "abbrennen" lassen und ein Ei kräftig unterrühren, bis der Teig wieder glatt ist. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die restlichen Eier nacheinander durch kräftiges Rühren in den Teig einarbeiten.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Brandteig mithilfe zweier Teelöffel kleine Tupfen auf das Blech setzen. Der Abstand zwischen den Tupfen sollte recht groß gewählt werden, da die Windbeutel um das Zwei- bis Dreifache des Teigvolumens aufgehen werden.
Auf den Boden des Backofens eine mit Wasser gefüllte Schüssel stellen und die Windbeutel ca. 20-30 Minuten lang backen, bis sie weit aufgegangen sind und eine goldbraune Farbe angenommen haben. Während des Backvorgangs darf die Ofentür nicht geöffnet werden, sonst fällt der Teig zusammen! Danach die Windbeutel mithilfe einer Schere aufschneiden und komplett auskühlen lassen.
Die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen, die oberen Hälften der Windbeutel damit überziehen und trocknen lassen. Anschließend die Sahne mit dem Vanillezucker, dem Zucker und dem Sahnesteif schlagen und die Hälften damit befüllen. Fertig!

Tipp: Die Windbeutel lassen sich auch prima mit Obst und anderen Cremes füllen!

Mias süße Kleinigkeiten


Mias süße Kleinigkeiten. Die besten Rezepte der Küchenchaotin. Von Mirja Hoechst. Erschienen im Thorbecke Verlag (136 Seiten, ISBN: 978-3-7995-0585-7, Preis: 19,99 Euro).



Vivien Fischer

Zur klassischen Website »